• 100 Jahre TVPF
    100 Jahre TVPF
  • JUGEND UND SPORT - MEHR ALS 180 KINDER
    JUGEND UND SPORT - MEHR ALS 180 KINDER
  • FÜR JUNG BIS JUNG GEBLIEBEN
    FÜR JUNG BIS JUNG GEBLIEBEN
  • VOM BREITEN - BIS ZUM SPITZENSPORT
    VOM BREITEN - BIS ZUM SPITZENSPORT

NEWS


U16-Leichtathletinnen mit fünf Vereinsrekorden und Top-Resultaten

Corona-bedingt hatten nur drei Athletinnen der TVPF-Nachwuchsleichtathletik eine Wettkampflizenz für 2020 gelöst. Diese drei Athletinnen haben mit nationalen Spitzenergebnissen und fünf neuen Vereinsrekorden einen grossartigen Abschluss der diesjährigen, sehr speziellen Wettkampfsaison gezeigt.

UBS Kids Cup

Im UBS Kids Cup gibt es 2020 weder kantonale Finals noch den Schweizer Final. Die Schlussrangliste wird aufgrund der besten Qualifikationsergebnisse erstellt. Auch wenn die Wettkampfsaison noch bis am 15. Oktober läuft, ist es unwahrscheinlich, dass jetzt noch Wettkämpfe durchgeführt werden.

Martina Faggi führt die Rangliste im Kt. Schwyz in der Kategorie W14 (Jg. 2006) an mit 2055 Punkten. Schade, dass sie nicht erneut an den Schweizer Final kann, da dieser nicht ausgetragen wird.

Jenna Wenger gehört der Kategorie W15 (Jg. 2005) und kann folglich 2020 letztmals starten im UBS Kids Cup. 2019 gewann sie den Kantonalfinal und durfte ins Letzigrund-Stadion in Zürich zum Schweizer Final. Auch im Corona-Jahr erzielte Jenna das beste Quali-Ergebnis im Kt. Schwyz. Erwähnenswert ist, dass Jenna mit den erreichten 2288 Pt. gesamtschweizerisch den 9. Platz belegt. Ausserdem verbessert Jenna nochmals ihren Vereinsrekord aus dem Vorjahr.

SM U16 Lausanne

Annika Föllmi und Jenna Wenger absolvieren seit rund einem Jahr zusätzlich zum Mehrkampf-Training eine wöchentliche Hürdeneinheit bei Egon Flattich. Erstmals qualifizierten sich die beiden TVPF-Athletinnen für die U16-Schweizer Meisterschaften.

Die Wettkämpfe wurden von Swiss Athletics als Livestream auf der Website übertragen. So konnten man von zu Hause aus mitverfolgen, wie Annika und Jenna für den TVPF am Start waren. Der Zufall wollte es, dass beide Läuferinnen in der gleichen Serie eingeteilt waren.

Annika erwischte einen guten Start und fand schnell den Rhythmus. Mit einer neuen PB von 12.57s für den 80m Hürden-Sprint verbesserte Annika den 30-jährigen Vereinsrekord von Katja Aeberhard-Rüegg. Mit der 18.-schnellsten Zeit aller Vorläufe verpasst Annika den Einzug in die Halbfinals nur knapp.

Jenna verpasste den Start etwas, lief danach aber ein sehr gutes Rennen und blieb mit einer Zeit von 13.09s nur knapp über ihrer PB.

Link zum Lauf: https://youtu.be/XC7ImYLzN3s

Schweizer Final Swiss Athletics Sprint

Am 19. September startete Martin Faggi in Interlaken am Schweizer Final im Swiss Athletics Sprint. Als überlegen Gewinnerin des Kantonalfinals qualifizierte sich Martina für das Kräftemessen der schnellsten Kantonsvertreterinnen im 80m-Lauf mit Jahrgang 2006.

Souverän gewann Martin den Vorlauf in neuer persönlicher Bestzeit von 10.34 Sekunden, was der drittschnellsten Zeit aller Vorläufe entsprach. Ausserdem schnappte sich Martina den Vereinsrekord von Lia Flattich aus dem Jahr 2015. Auch den Halbfinal gewann Martina – und dies erneut mit der drittbesten Leistung ihres Jahrgangs. Die Nervosität war also gross vor dem Final.

Martina zeigte im Final den schnellsten Lauf ihres Lebens: mit 10.33 Sekunden verbesserte sie nochmals ihre PB und den Vereinsrekord. Doch leider waren diesmal drei Läuferinnen schneller und Martina belegte den sehr undankbaren 4. Rang am Schweizer Final mit nur 2/100s hinter den Medaillen.

Innerschweizer Mehrkampf-Meisterschaften, Hochdorf

«Wir befinden uns am Tag nach der kältesten Septembernacht seit 20 Jahren. Die ganze Schweiz sitzt in der warmen Stube. Die ganze Schweiz? Nein! Ein von unbeugsamen Mehrkämpferinnen bevölkertes Stadion hört nicht auf, dem Winterwetter Widerstand zu leisten.» (frei nach Asterix)

Mit Temperaturen um 8 Grad, Gegenwind bis 3 m/s im Sprint und Weitsprung und Maskenpflicht im Stadion hätten sich nicht Betreuer und Zuschauer sehnlichst einen Zaubertrank gewünscht. Es waren sehr harte Bedingungen für alle Wettkämpferinnen – notabene in einem Fünfkampf, der fast neun Stunden dauerte.

Für den TVPF waren alle drei U16-Athletinnen am Start, welche eine 2020er-Lizenz hatten. Jenna Wenger, Annika Föllmi und Martina Faggi zeigten nicht nur ihren guten Formstand, sondern bewiesen am Mehrkampf-Meeting in Hochdorf grosse mentale Stärke und eine super Wettkampfmoral bei diesen garstigen Bedingungen.

Jenna knackte erstmals die 5-Meter-Marke im Weitsprung, verbesserte im Kugelstossen (3kg) einen 40-jährigen Vereinsrekord und sicherte sich mit einem mutigen Start-Ziel-Sieg in ihrer 1000m-Serie den hervorragenden 8. Schlussrang in einem nationalen Feld mit über 70 Startenden. Die Punktzahl von 3067 Pt. bedeuten einen neuen Vereinsrekord im U16-Fünfkampf und der Bronze-Platz im Kanton Schwyz.

Martina Faggi hatte es eilig im 80m-Sprint. Mit der schnellsten Zeit aller U16-Athletinnen legte sie los wie die Feuerwehr. Eine sehr gute Leistung im Weitsprung bei schwierigen Windverhältnissen sowie die Tagesbesthöhe im Scherensprung folgten. Martina belegte hinter Vereinskollegin Jenna den 4. Rang aller Schwyzerinnen.

Annika Föllmi startete sehr gut im Sprint und im Weitsprung. Im Kugelstossen gelang ihr zwar eine neue PB; dennoch ist es die Disziplin mit dem grössten Verbesserungs-Potenzial. Schon recht gezeichnet vom langen Tag und der grossen Kälte verlor Annika im abschliessenden 1000m-Lauf noch etwas Boden und dadurch knapp die Auszeichnung des besten Drittels. Auf den 9. Rang in der kantonalen Wertung darf Annika dennoch sehr stolz sein.

Die Athletinnen haben sich selber und den Zuschauern gezeigt, aus welch hartem Holz sie geschnitzt sind. Bei besseren Bedingungen wären noch bessere Leistungen drin gelegen – aber das hätte ja dann auch für die Konkurrenz gegolten.

Einzelresultate Innerschweizer Mehrkampf-Meisterschaften

Jenna Wenger: 3067 Pt. (Vereinsrekord), 3. Rang LVS, 80m: 11.10s, Weit: 5.06m (PB), Kugel: 10.27m (Vereinsrekord, PB), Hoch: 1.40m, 1000m: 3:34.37 (PB)

Martina Fagi: 2742 Pt. 4. Rang LVS, 80m: 10.60s, Weit: 4.75m, Kugel: 7.40m (PB), Hoch: 1.40m (PB), 1000m: 4:00.26 (PB)

Annika Föllmi: 2496 Pt, 9. Rang LVS, 80m: 11.24s, Weit: 4.72m (PB), Kugel: 6.99m (PB), Hoch: 1.30m, 1000m: 3:56.85 (PB)


Die Männer am schönsten See Österreichs

Dieses Jahr sind die Männer des STV Pfäffikon-Freienbach aufgebrochen um vier Tage die Region Bregenzerwald zu erkunden. Am Donnerstag, den 3. September packten 14 Mitglieder die Koffer und fuhren nach Mellnau. Kaum waren die Zimmer bezogen...


Glückliche Gesichter am TVPF-Waldlauf

Praktisch alle Vereinsanlässe des STV Pfäffikon-Freienbach fielen 2020 den Corona-Richtlinien zum Opfer. Die Vereinsmitglieder zeigten sich umso glücklicher, dass der traditionsreiche Waldlauf im Schwerziwald durchgeführt werden konnte und eine...


Martina Faggi gewinnt den Kantonalfinal im Swiss Athletics Sprint

Am Mittwochabend (2. Sept) fand in Ibach der Schwyzer Kantonalfinal im Swiss Athletics Sprint. Da Corona-bedingt die lokale Qualifikation in vielen Gemeinden nicht durchgeführt werden konnte, wurden Anmeldung auch aufgrund guter Leistungen an...


Annika Föllmi und Jenna Wenger qualifizieren sich für SM

Am Munotmeeting in Schaffhausen vom 15. August haben die beiden U16-Athletinnen Annika Föllmi und Jenna Wenger im 80m-Hürdensprint die Limite für die Nachwuchs-Schweizermeistschaften unterboten. Sie qualifizieren sich damit für die Teilnahme an...


Der STV Pfäffikon-Freienbach richtet sich für die Zukunft

Im April 2018 erfolgte die Fusion der verschiedenen Riegen des Turnverein Pfäffikon- Freienbach zu einem Gesamtverein. Ein Meilenstein in der Geschichte des nun 101-jährigen Vereins. Der Zusammenschluss erfolgte mit der Aktivriege, der Damenriege...


Turnshow des TVPF ist abgesagt!

Die Turnshow des Turnvereins Pfäffikon-Freienbach muss wegen der Corona-Pandemie abgesagt werden. Die Durchführung wäre mit grossen Einschränkungen verbunden. Darum wird sie auf nächstes Jahr verschoben. Der Turnverein Pfäffikon-Freienbach muss...


Die Top-10 am Swissalpine-Marathon in Davos wegen 3,4 Hunderstel verpasst!

Der weit über die Landesgrenzen hinaus bekannte Swissalpine Marathon Davos über eine Laufdistanz von 68 anspruchsvollen Laufkilometern beginnt in Davos und geht von dort über den Scalettapass, den Sertigpass, die Sertig Cleinalp, Fanezfurgga...


Der Turnverein trainiert wieder!

Der Bundesrat hat am 27.Mai weitere Lockerungen angekündigt. So sind freie Treffen bis zu 30 Personen und Sportveranstaltungen bis 300 Personen ab dem 06. Juni wieder möglich und das Training im Breitensport kann unter der Anwendung...


Bleib im Verein!

#BleibimVerein Damit die Sportvereine ihre gesundheitlichen und gesellschaftlichen Funktionen auch nach der Corona-Krise wahrnehmen können, sind sie auf deine #Solidarität angewiesen. ???? Bitte bezahl weiterhin deinen Mitgliederbeitrag, denn...

Lade mehr Nachrichten Loading...